Loading...
Bestattungsvorsorge2018-11-16T07:56:55+00:00

Bestattungsvorsorge


Bestattungsvorsorge Bestattungshaus KratWir leben in einer Zeit, in der sich nahezu alles planen lässt auch die Bestattungsvorsorge.  Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung, die Hochzeit, der Urlaub ja sogar der Alltag fordert Planung um ihm gerecht zu werden.

Warum also nicht deshalb auch, die eigene Bestattung zu Lebzeiten planen? Die letzte Familienfeier, bei der man selbst auch noch die Hauptperson ist.

Die Nürnberger Versicherung, ist in diesem wichtigen Bereich unser Partner.  Hierfür bieten wir Ihnen ganz nach Ihren Wünschen und finanziellen Gegebenheiten die geschützte Möglichkeit dazu.

Legen Sie selbst fest, wie und wo Sie bestattet werden, wie die Todesanzeige aussehen soll.  Auch welche Musik gespielt wird, wo die Kaffeetafel gedeckt ist und wie das alles finanziert wird.

Hinterlassen Sie Ihren Angehörigen im Todesfall deswegen keine fragenden und ratlosen Gesichter. Wie das alles organisiert und ausgestaltet und am Ende auch noch bezahlt werden soll? Klären Sie jedenfalls rechtzeitig, was zu klären ist und regeln Sie, was zu regeln ist.

Wir stehen Ihnen hierfür sehr gerne beratend und betreuend zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie telefonisch ganz unverbindlich einen Termin zur Information. Gerne besuchen wir Sie hierfür auch bei Ihnen zu Hause. Denn ein solches Gespräch braucht Persönlichkeit und Vertrauen.

Die Nürnberger Versicherung arbeitet im Bereich der Bestattungsvorsorge mit dem Kuratorium deutsche Bestattungskultur und deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG eng zusammen.  Sie genießt dadurch das Privileg, die einbezahlten Gelder unserer Vorsorgenden, treuhänderisch abzusichern. Kurzgesagt bedeutet das für Sie, dass die einbezahlten Beträge, sofern diese denn angemessen sind , vor dem Zugriff Dritter geschützt sind. Die bezahlten Beträge sind vor unliebsamen Angehörigen oder dem Sozialamt geschützt.  Im Streitfall treten die Juristen des Kuratoriums deutsche Bestattungskultur für das Recht der Vorsorgenden ein, die Geldbeträge vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Hierfür fallen den Vorsorgenden keinerlei Gebühren zur Last. Das höchstmögliche Eintrittsalter liegt derzeit bei 80 Jahren. Eine Verzinsung der Beträge wird gewährleistet.

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ok“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“ Ok